Eben veröffentlichte Apple iOS 5 Beta 5 und wie immer spielte ich das Update zeitnah ein. Was passieren kann, wenn man das nicht tut, haben die gemerkt, denen es zum Verhängnis wurde, noch Beta 1 und 2 zu benutzen: iPhone tot.

Bei mir passierte – nun schon zum zweiten Mal – folgendes: Nach einem Wiederherstellen des iPhones aus einem iTunes-Backup fand ich einen alten Datenbestand vor. Ich ging folgendermaßen vor:

  • Backup des iPhones via iTunes (nicht Sync sondern Rechtsklick auf das iPhone und Klick auf „Back up“)
  • Wiederherstellen mit iOS 5 b5 via iTunes
  • „Restore from Backup“ mit dem zuvor erstellten Backup (welches als Zeitstempel den heutigen Abend, ca. 20 Uhr anzeigte)

Nach dem Neustart vermisste ich jedoch einige iMessages, auch WhatsApp war nicht auf dem neuesten Stand. Alles nicht tragisch, aber ist nicht schön und vor allem unverständlich.

Also habe ich via iCloud erneut wiederhergestellt. Das iCloud-Backup lief glücklicherweise heute Nachmittag gegen 14 Uhr automatisch an. Nach etwa 40 Minuten war die Wiederherstellung fertig und alle Daten von heute – bis einschließlich 14 Uhr – waren wieder da.

Warum das so ist, kann ich leider nicht sagen – manch anderer hat dieses Problem wohl auch, andere wiederum gar nicht. Um das Problem in Zukunft zu umgehen, rate ich euch, vor dem Wiederherstellen oder Updaten auf jeden Fall ein aktuelles iCloud-Backup zu erstellen – sicher ist sicher.

Werde in Zukunft immer Backups zu iCloud zusätzlich machen, das scheint mir mittlerweile verlässlicher als iTunes…

Update: Vielleicht liegt es am Umzug der Library?

Irgendwann im Laufe dieser Woche habe ich meine iTunes-Library umgezogen – wann genau, kann ich leider nicht mehr sagen. Dieser Screenshot hier ist vom 6.8. um 2:34. Ich gehe davon aus, dass iMessages, WhatsApp-Nachrichten, etc. zu den „Daten“ gehören, die hier unter iMac zu sehen sind. (Falls jemand mehr weiß, bitte in den Kommentaren anmerken!)

Screenshot iPhone

Der letzte Sync mit dem iMac war also am 5.8. um 21:16 – der letzte Datenbestand am Mac mini vom 4.8. 19:46. Und als ich dann gestern Abend vor dem Einspielen des Backups noch einmal explizit ein Backup gemacht habe (Rechtsklick auf das iPhone, dann „Back up“), hat iTunes wahrscheinlich diese „Daten“ eben nicht mitgesichert, weil sie mit dem iMac verknüpft waren.

Wie man das Problem allerdings im Vorfeld hätte lösen können – sprich: wie man die Zuordnung des Daten-Syncs vom iMac auf den Mac mini ändert – kann ich leider nicht sagen. Wenn jemand einen Weg weiß, freue ich mich über einen Kommentar.