Relativ langweilig. Tim Cook hat die Präsentation ähnlich gehalten wie es Steve Jobs auch getan hätte. Ich kann mir gut vorstellen, wie Steve genau die gleichen Worte benutzt hätte und trotzdem ist der Funke nicht übergesprungen. Tim Cook kann einfach nicht so fesseln und begeistern. Vielleicht liegt das an seiner einschläfernden Stimme? Ich kann es nicht sagen.

Natürlich gab es auch wenig Neues. Die meisten wirklich interessanten Features sind Software und iOS 5 kennt man halt schon seit der WWDC und hat es vielleicht sogar schon im Einsatz. Das war vor einem Jahr bei der iPhone 4-Vorstellung auch so, nur war da die neue Hardware viel spannender. Die stehen natürlich sehr großen Erwartungen gegenüber, alle wollen immer überrascht werden und total vom Hocker gerissen. Die Leute wollen, dass Apple ihnen Sachen zeigt, von denen vorher niemand auf die Idee gekommen ist, dass man sie brauchen könnte. Das kann nicht ewig so weiter gehen und das kann man Apple schlecht vorwerfen.

Wie findest du Apples neuestes Mobiltelefon, das iPhone 4S?

Das Gerät ist meiner Meinung nach ein ziemlich solides Hardware-Update. Der A5-Chip war natürlich ein Selbstgänger und dass die ohnehin schon nicht schlechte Kamera noch weiter verbessert wurde, war auch zu erwarten. Zu dem neuen Antennensystem und der verbesserten Downloadgeschwindigkeit kann ich natürlich nicht viel sagen, bevor ich das Gerät tatsächlich in der Hand hatte.

Hast du ein iPhone 5 erwartet? Bist du enttäuscht?

Von dem Gerät selbst bin ich nicht enttäuscht, ich finde diese Diskussion etwas merkwürdig. Warum soll das “nur” ein iPhone 4S sein? Tatsächlich hätte Apple das Ganze einfach iPhone 5 nennen sollen. Weil es der sinnvollere Name gewesen wäre. Jetzt müssen sie sich wieder irgendeinen Kunstnamen für das nächste iPhone ausdenken, denn wenn das dann iPhone 6 heißt sind alle verwirrt, wenn sie aber das 6. iPhone iPhone 5 nennen ist das erst recht merkwürdig.

Ansonsten würde mich interessieren, was denn ein “richtiges” Update gewesen wäre, wenn das iPhone 4S keins ist? Muss es ein neues Design haben? Das bringt auch keine neuen Features, dafür dürfte man sich dann wahrscheinlich neues Zubehör kaufen. Die meisten Neuerungen sind halt heutzutage Software und die Hardware stellt nur noch eine Grundlage dafür bereit. Und das iPhone 4 war da schon eine ziemlich gute Grundlage.

Deine Meinung zu Siri, dem neuen persönlichen Assistenten?

Klingt ziemlich nützlich und wenn das auf deutsch auch so gut funktioniert wird das ein ziemlich cooles Feature. Spracherkennung gibt es schon lange und bisher haben die meisten Leute nur schlechte Erfahrung damit gemacht. Ich habe die bisherige iPhone-Sprachsteuerung nie benutzt, weil ich immer Angst hatte, dass es willkührlich Anrufe startet, obwohl ich eigentlich nur ein anderes Lied abspielen wollte. Da fehlt einfach das Vertrauen.

Es wird sich erst zeigen müssen, ob das Siri, das Apple gekauft hat, so viel besser ist, dass dieses Vertrauen tatsächlich aufgebaut werden kann.
Ich möchte auch noch mal den Nutzen für sehbehinderte Benutzer herausstellen. iOS hat sich durch VoiceOver schon jeher exzellent sogar von Blinden bedienen lassen. Aber wenn Siri so gut funktioniert wie es die Videos vermuten lässt, könnte das für diese Leute eine enorme Erleichterung darstellen.

Lohnt sich ein Wechsel vom iPhone 4? Wer sollte ein 4S kaufen?

Für die meisten Nutzer wird wahrscheinlich vorerst nur die neue Kamera interessant sein. Das iPhone 4 war schon nicht langsam, daher ist es fraglich ob der schnellere A5-Chip tatsächlich ein Argument ist.

In den nächsten Monaten wird sich wahrscheinlich zeigen, wieviele Apps die höhere Leistung ausnutzen und vor allem voraussetzen werden und natürlich auch wie nützlich Siri tatsächlich ist. Dann ist es vielleicht einfacher, eine klare Kaufempfehlung auszusprechen.

Was hältst du von iOS 5 und iCloud? Welche Neuerung ist dein Favorit?

Als Entwickler teste ich es schon eine ganze Zeit lang und möchte nicht mehr auf die Änderungen verzichten. Klar, gerade das Notification-Center gab es so ähnlich schon auf Android. Aber schon bei iOS 4 haben alle geschimpft, dass das Feature nicht da war, jetzt zu meckern, dass es da ist, ist ja etwas unehrlich.

Die neue Twitter-Integration finde ich dabei besonders interessant. Gar nicht unbedingt in den bestehenden Apps, aber den Entwicklern, die einfach nur einen Tweet versenden wollen, spart das eine Menge Arbeit. Ich hoffe wirklich, dass Facebook und Google+ ähnlich gute Integration bekommen.

iCloud wird wirklich interessant. Das was Apple damit gemacht hat und schon gezeigt hat, ist wirklich grandios. Ich freue mich jedesmal, wenn ich Bilder auf dem iPad im Photostream sehe, die ich gerade erst auf dem iPhone aufgenommen habe. Aber wirklich interessant wird es, wenn Apps dann tatsächlich iCloud unterstützen.