Der Mac App Store ist grundsätzlich für Privatkunden gedacht. Was man als Unternehmenskunde im Mac App Store beachten muss, worin sich die Lizenzbedingungen unterscheiden, und wie man die gekaufte Software auch rechtlich einwandfrei absetzen kann, fasse ich hier zusammen.

Wer als Unternehmer im Mac App Store einkauft, unterliegt leicht geänderten Lizenzbestimmungen. In den Nutzungsregeln für Mac App Store Produkte steht folgendes:

(ii) Wenn Sie ein Unternehmen oder eine Bildungseinrichtung sind, können Sie ein Mac App Store Produkt herunterladen, damit es entweder von (a) einer einzelnen Person auf jedem von dieser Person genutztem Mac Computer, der Ihnen gehört oder in Ihrem Besitz ist, oder (b) mehreren Personen auf einem einzelnen, geteilten Mac Computer, der Ihnen gehört oder in Ihrem Besitz ist, benutzt wird.

Oder anders gesagt: Es gibt zwei Lizenzmodelle, die je nach Situation Anwendung finden:

  • Eine Lizenz je Person, unabhängig von der Anzahl der Macs, die diese Person benutzt
  • Eine Lizenz je Mac, unabhängig von der Anzahl der Personen, die diesen Mac benutzen
Apple führt auch ein leicht verständliches Beispiel an:

Zum Beispiel kann ein einzelner Arbeitnehmer ein Mac App Store Produkt sowohl auf seinem Desktop Mac Computer als auch auf seinem Laptop Mac Computer nutzen oder können mehrere Studenten nacheinander das Mac App Store Produkt auf einem einzelnen Mac Computer, der sich in einem Informationszentrum oder in der Bibliothek befindet, nutzen.

Man könnte nun meinen, dass der Unternehmer die Wahl zwischen den beiden Lizenzmodellen hat. Zu beachten ist jedoch:

Klarstellend sei dabei erwähnt, dass für jeden genutzten Mac Computer, der von mehreren Nutzern benutzt wird, eine separate Lizenz erforderlich ist.

Wenn ein Mac also von mehreren Personen benutzt wird, ist zwingend eine separate Lizenz erforderlich! (Anmerkung: Ich gehe davon aus, kann aber nicht garantieren, dass bei einem von mehreren Personen genutzten Mac, sofern alle Personen über eine eigene Lizenz einer Software verfügen, keine weitere Lizenz erforderlich ist.)

Mac OS XLion als Volumenlizenz im Apple Store for Business

Unternehmen, die mehr als 20 Macs auf den neuesten Stand bringen möchten, können eine Volumenlizenz von Mac OS X Lion sowie Mac OS X Lion Server im deutschen Apple Store for Business erwerben:

Rechnungen ohne gültigen Ausweis der Umsatzsteuer

Im Umsatzsteuergesetz UStG sind die Anforderungen an eine elektronisch versendete Rechnung (siehe §14 Abs. 3) – der typische “iTunes Store Beleg” ist also keine Rechnung im steuerrechtlichen Sinne.

Wer vorsteuerabzugsberechtigt ist, hat ein weiteres Problem: Auf einer EU-Rechnung muss die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) des Unternehmens vermerkt sein. Außerdem müsste die Rechnung in diesem Fall ohnehin ohne Umsatzsteuer ausgestellt werden.

Die Lösung des Problems ist ziemlich simpel – man kann auf Anfrage für jeden Einkauf im App Store und Mac App Store eine ordentliche Rechnung bekommen:

  • Im Support-Bereich von iTunes den Punkt “iTunes Store Account und Abrechnung” auswählen.
  • Den Punkt “Rechnungsanfragen” anklicken und dann rechts auf “E-Mail senden” klicken.
  • Das Formular ausfüllen – ggf. die eigene USt-IdNr. nicht vergessen! – und absenden.

Ich hoffe, ich kann mit meinem Beitrag einige Fragen beantworten und einigen Unternehmern helfen. Fragen und Kommentare sind selbstverständlich jederzeit willkommen!

Hinweis: Mein Beitrag ist nicht als Rechts- oder Steuerberatung zu verstehen. Er erläutert mein persönliches Verständnis der gegebenen Umstände und ersetzt in keinem Fall die Konsultation eines Rechtsanwalts oder Steuerberaters.