Vor einer Weile habe ich über die perfekte iPhone-Signatur gebloggt – heute geht es um Grußformeln in geschäftlichen und privaten E-Mails. Meine Signatur will geändert werden und auch die Grußformel wird überarbeitet. “Mit freundlichen Grüßen” kann keiner mehr hören. Ich habe einige Ideen zusammengetragen und nun endlich die für mich perfekte Grußformel gefunden.

Die perfekte Grußformel in geschäftlichen E-Mails

Bisher habe ich folgende Grußformeln benutzt und zufällig gewechselt (ist eine tolle Einstellung in Apple Mail):

  • Mit freundlichen Grüßen
  • Liebe Grüße
  • Viele Grüße
  • Viele liebe Grüße
  • Grüße aus Bremen

Vor allem letzteres war nicht immer passend – meiner Meinung nach sollte man diese Grußformel bei Kontakten in der eigenen Stadt oder Region vermeiden. So etwas wie Grüße nach [Ort des Kontakts] finde ich ganz toll, aber das ist mit viel Aufwand verbunden. (Wer eine Software hat, die das erledigen kann, fährt hiermit aber eventuell gut.)

Es muss also etwas allgemein gültiges her, das nicht jeder hat, aber nicht zu abgehoben ist. Ich verweise jetzt gerne mal auf Brandfisher, eine Werbeagentur aus Bremen. Deren Signatur liest sich:

Mit kreativen Grüßen aus dem Büroloft in Findorff

Finde ich sehr cool, doch da mein Job als Consultant eher weniger kreativ ist – und ich kein Büroloft habe – muss etwas anderes her. So etwas wie “Mit technischen Grüßen aus dem [hier aktuelles Wetter einfließen lassen] Bremen” ist okay, aber eben nicht mehr als das. Ein paar weitere Anregungen konnte ich hier finden. Entschieden habe ich mich bisher noch nicht, ich ergänze meine Grußformel aber im Artikel.

Die perfekte Grußformel in privaten E-Mails

Absolut einfach: Wenn es etwas förmlicher sein soll, verabschiedet man sich mit “Viele Grüße”, bei besseren Bekanntschaften oder im Freundeskreis mit “Liebe Grüße”. Was ich persönlich auch ganz gut finde, aber es eher im Englischen nutze, ist ein kurzes “Cheers!”. Weitere Ideen findet man bei Wikipedia.

Privat werde ich weiterhin mit lieben Grüßen abschließen und, wann immer möglich, nur mit meinem Vornamen “unterschreiben”. Ich bin kein Freund von Nachnamen und dem Sie – in geschäftlichen Mails ist das jedoch Pflicht!

Kurzes Fazit: “Liebe Grüße” ist zu persönlich, “Mit freundlichen Grüßen” abgenutzt. “Viele Grüße” klingt irgendwie doof. Was benutzt ihr als Grußformel?