Nach Sparrow und Radium möchte ich euch heute ein weiteres interessantes Programm vorstellen. Mit iSlimPhoto lässt sich eine komprimierte Version der iPhoto-Library erstellen. Dabei kann die Qualität vorab flexibel eingestellt werden. Ich finde dieses Programm einfach ideal, wenn man neben einem iMac auch ein MacBook besitzt und auch unterwegs seine Fotos dabei haben möchte. Gerade auf MacBooks mit kleinem Display braucht man dann die Bilder logischerweise nicht in voller Auflösung. Die Library würde dann nur unnötig Speicherplatz belegen. Hier kommt iSlimPhoto ins Spiel!

iSlimPhoto

Direkt nach dem Start von iSlimPhoto wird man mit den wenigen Einstellungsmöglichkeiten konfrontiert. Es sind nur fünf Schritte nötig um eine schlanke (engl.: slim) Version der Library zu erstellen:

1) Bei BIG Library wählt man seine vorhandene Library aus.

2) Bei Slim Library gibt man den Pfad an, in dem die neue Library erstellt werden soll.

3) Unter dem Reiter Images wählt man die gewünschte Auflösung der Bilder in der neuen Library.

iSlimPhoto

4) Unter Advanced kann man wählen, ob Videos mitkopiert werden sollen oder nicht.

5) Auf Start klicken.

Die Erstellung der neuen Library läuft danach vollautomatisch ab und am Ende erscheint ein Fenster, in dem man die Anzahl der Fotos, deren Größe im Vorher-Nachher-Vergleich und den eingesparten Speicherplatz angezeigt bekommt.

iSlimPhoto

Ich habe mit iSlimPhoto für meine Freundin eine schlanke Library fürs MacBook erstellt. Als Auflösung habe ich 1280x800px gewählt und bei der Qualiät den Regler auf “Acceptable” gestellt. Die Original-Library belegt 7468MB, die komprimierte nur noch 1051MB. Das entspricht einer Kompression von stolzen 85%! Der gesamte Vorgang hat völlig akzeptable 19 Minuten gedauert.

In der getesteten Version 1.1 bietet iSlimPhoto keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Die Entwickler kündigen aber für ein kommendes Update bereits einige sehr interessante neue Funktionen an. So soll das Programm in Kürze auch RAW-Dateien komprimieren können, eine Library direkt komprimieren (ohne dabei eine neue anzulegen); außerdem kommt eine Sync-Funktion, um unterwegs eingefügte Fotos auch in die ursprüngliche Library zu übernehmen sowie die Möglichkeit, nur ausgewählte Events/Alben/Fotos/Places/Faces in eine schlanke Library zu exportieren. Aber die wohl spannendste neue Funktion ist der automatische Abgleich beider Libraries, damit beide immer auf dem gleichen Stand sind. Für den Abgleich müssen beide Macs jedoch im selben Netzwerk sein.

Mein Fazit zu iSlimPhoto

Bereits jetzt macht das Programm genau das was es soll. Es erstellt eine schlanke Version eurer iPhoto-Bibliothek mit einer erstaunlichen Kompressionsrate. Die künftigen Updates kündigen einige grandiose Neuerungen an, die dem Programm noch fehlen und eine noch einfachere Handhabung versprechen.

iSlimPhoto ist für 7,99€ im Mac App Store erhältlich. Mehr Informationen bekommt ihr beim Hersteller unter http://www.islimphoto.com/.

Du willst iSlimPhoto gewinnen?

Diesmal sind stolze fünf Promocodes für euch drin und es ist erneut relativ einfach:

  • Auf Twitter folgen und unter dem Beitrag auf den Twitter-Button klicken und den Tweet absenden
  • Zusätzlich hier kommentieren und mitteilen, wie groß eure iPhoto-Library ist und wofür ihr die App braucht

Hinweis: Einem geschützten Account muss ich natürlich folgen, um den Tweet zu sehen – bitte hinterlasst in diesem Fall den Link zum Tweet in eurem Kommentar!

Das obligatorische Kleingedruckte

  • Das Ende des Gewinnspiels ist der übernächste Sonntag – dein Tweet muss also bis zum 28.08.2011 um 23:59:59 abgesendet werden.
  • Da ihr diese Promocodes im iTunes-Store einlösen müsst, braucht ihr natürlich zwingend einen iTunes-Account.
  • Die Gewinner werden per Losgverfahren ermittelt und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Also los: Twittern, kommentieren und gewinnen! Wie findet ihr iSlimPhoto? Sinnvoll oder überflüssig?