Geotagging ist toll. Für alle, die es nicht wissen: Das ist, wenn ein Gerät aufzeichnet, wo man wann ist, und dann später die Bilder, die man gemacht hat, mit diesen Informationen bestückt. So findet man den Aufnahmeort wieder, sehr hilfreich, wenn man dort nochmal fotografieren möchte.

Auch für die Betrachter der Werke kann es interessant sein, zu wissen, wo solche tollen Bilder aufgenommen wurden. Um vielleicht selbst mal dort ein Bild zu schießen oder sich die Gegend einfach nur anzuschauen.

Doch nun hat sich mir die Frage gestellt, ob es sinnvoll ist, ALLE seine Bilder, bei denen man Geodaten hat, mit eben diesen zu bestücken. Auf meinem Mac kann ich ja alle Daten haben, es geht hier also nicht darum: “Wo sollte man geotaggen”. Ich finde es nicht schlimm, von jedem noch so privaten Bild die Daten zu haben. Nur muss sie ja nicht jeder sehen.

Bei Flickr kann ich die Kontakte in Gruppen packen, z. B. Freunde, Familie oder einfach nur Kontakte. Ich kann dann in den Datenschutzeinstellungen regeln, dass alle Freunde den Ort sehen sollen, Kontakte (oder “Jeder”) aber nicht. Das funktioniert bei einzelnen Bildern, ganzen Alben und Sammlungen. Sehr komfortabel.

Aber genug der Möglichkeiten, nochmal zurück zur Frage: Wem sollte man welche Geodaten freigeben?

Ich denke, ich würde es erstmal so machen:

  • Bei privaten Aufnahmen (von mir, meiner Familie, etc.) würde ich die Ortsdaten höchstens der Gruppe “Freunde” bei Flickr freigeben, Familie natürlich auch. Aber jedem Kontakt? Bin nicht sicher. Eher nicht. Ich füge sehr schnell Leute als Kontakt hinzu, auch bei Flickr, einfach um sie nicht aus den Augen zu verlieren.
  • Bei Außenaufnahmen jeglicher Art (auch mit der Familie) würde ich eigentlich die Ortsdaten anzeigen, jedem. Einziges Problem: Wenn man mal mit jemandem unterwegs ist, der krankgeschrieben ist, aber gar nicht so krank ist. Aber da ist glaube ich der Zeitstempel das größere Problem, und außerdem nicht meins.
  • Bei Shootings mit anderen Personen, und wenn es nur Testshootings sind, bis hin zur Hochzeit, werde ich natürlich die Kunden fragen, bzw. das in den Vertrag einbauen (an dem ich gerade sitze, puh).

Nun seid ihr gefragt: Wie findet ihr diese Aufteilung/Trennung? Was würdet ihr anders machen und wieso?