Die Frage: Bei welchem der beiden genannten Anbieter zahle ich in 24 Monaten weniger für das iPhone 4 sowie einen guten Tarif inklusive der Möglichkeit, das iPad zu nutzen? Hier die Antwort:

 

Zurzeit nutze ich den Tarif “Combi Flat M Friends” (neuer Name “Complete M Friends”) bei T-Mobile:

  • Für alle 18- bis 25-Jährigen, für Studenten sogar bis 29 Jahre
  • Für 0 Cent/Min. netzintern und ins dt. Festnetz telefonieren (andere Netze: 0,29€)
  • Endlos netzintern SMS und MMS versenden (andere Netze: 0,19€ je SMS)
  • Flatrate für mobiles Surfen (Drosselung ab 1 GB), HotSpot Flat inklusive

Monatliche Kosten bei T-Mobile inklusive iPhone: 50€.

Das empfand ich vor einigen Tagen als teuer. Dass man jedoch ein iPhone für wenig Geld bekommt (um die 200 Euro statt 700-800 im Ausland), sollte man auch bedenken.

Bei o2 würde ich den Tarif o2 o nehmen. Sicherlich hat jeder schonmal vom Kostenairbag gehört. Jede Minute sowie jede SMS – egal in welches Netz – kosten etwas, jedoch zahlt man ab Betrag X (zurzeit: 50 €, mit 15% Online-Vorteil 42,50€, mit 20% Rabatt für Selbständige 40€) nicht mehr.

  • Jede Gesprächsminute/SMS 0,15€ (mit Online-Vorteil 0,13€; für Selbständige 0,12€)
  • Internet-Pack-M mit Smartphone-Option (Drosselung ab 1 GB) für 15€ (mit Online-Vorteil 12,75€; für Selbständige 12€)

Monatliche Kosten bei O2 ohne iPhone: 52€.

Nun möchte ich jedoch das iPhone 4 haben. Bei T-Mobile zahle ich dafür zwischen 150 und 250 Euro (Schätzung!) und bekomme ein Gerät mit Netlock. Im Ausland – beispielsweise Italien – wird das Gerät zwischen 650 und 850 Euro kosten (Schätzung!) und keinen SIM- oder Netlock haben.

Gesamtkosten bei T-Mobile*: zwischen 1350 und 1450 Euro.
Gesamtkosten bei o2**: 1898 bis 2098 Euro.

* auf 24 Monate, inklusive iPhone 4 mit 32 GB. ** auf 24 Monate, wenn ich jeden Monat den Kostenairbag auszeige, inklusive “freiem” iPhone 4 mit 32 GB (aus Italien)

Erstes Fazit: Bei o2 zahle ich mehr. Aber ich hab ein freies iPhone. Gut, ob das nun einen Aufpreis von 500 Euro rechtfertigt, sei dahin gestellt. Auch muss ich nochmal ausführen, dass ich den Kostenairbag ja nicht jeden Monat ausreizen muss. Wenn ich weniger telefoniere/schreibe, zahle ich weniger. Und ich habe keine Vertragsbindung wie bei T-Mobile.

Nächstes Problem: Das iPad. Ich sehe es nicht ein – und habe ja auch gerade in meinen Artikel über Android 2.2 darüber geschrieben – o2 Blue oder die CombiCard connect L von T-Mobile zu buchen. Das würde jeweils ca. 20 Euro Mehrkosten bedeuten:

  • bei T-Mobile (CombiCard Connect L) 20€ monatlich, Drosselung ab 3 GB, Laufzeit 24 Monate
  • bei o2 (Blue) 15€ monatlich für 1 GB oder 25€ monatlich für 5 GB (beides Flats, nur eben mit Drosselung), Laufzeit 1 Monat

Nein Leute, so geht es nicht! Ich sehe es nicht ein, für 3/5 GB (die ich wahrscheinlich nicht brauche) 20/25 Euro extra zu zahlen. Ich habe einen Telefonieverteag und möchte das Inklusivvolumen mit einer MultiSIM (T-Mobile) bzw. MultiCard (o2) in meinem iPad nutzen können.

Nun hat mir o2 telefonisch zugesichert, dass ich für einmalige 50€ 2 weitere SIMs bekomme (genauer: meine erste SIM wird ungültig und ich bekomme 3 neue) – falls ich möchte, auch gerne microSIMs (die neuen, kleinen SIMs für’s iPad und iPhone 4) – und monatlich nicht mehr zahlen muss. Eine Antwort von T-Mobile steht noch aus, aber bei einem Test stellte sich heraus, dass alle Anrufe sofort auf die Mailbox weitergeleitet werden (mehr zur Problematik und einer Lösung – mit Jailbreak – hier).

Ich will mein Gerät nicht jailbreaken müssen – wenngleich ich es wohl tun werde – um eine MultiSIM in meinem Gerät nutzen zu können. No way.

Was ich möchte, ist eine gute Lösung für alle Geräte. Bisher klingt o2 besser. Der Gesamtpreis wären ca. 2000 Euro auf 2 Jahre für ein neues iPhone und unbegrenzt telefonieren, SMS schreiben und surfen. Wo auch immer ich will.

Mal sehen, ob T-Mobile das toppen kann. Sobald mir ein entsprechendes Angebot – oder näheres zu den genauen Preisen – vorliegt, werde ich den Artikel aktualisieren.

Nachtrag 17.06.2010 09:25: Wie in den Kommentaren erwähnt, ist es natürlich auch möglich, nur 2 MultiCards zu bekommen (also die erste im iPhone, die zweite im iPad zu betreiben). Das kostet dann nur 25 Euro, nicht 50.